Aktuelles

Neujahrsmatinee am 13. Januar 2019

Herzliche Einladung

Auer AusBlicke - "Zukunft des Energiemarktes - lokal und global"

Prof. Dr. Eicke Weber

KONZERT - Musikalische Reise durch Osteuropa

Samstag, 24. November 2018 19 Uhr

Wir freuen uns, dass wir mit der jungen Geigerin Milena Wilke, Gewinnerin des Wettbewerbs "Ton und Erklärung" 2016 in Berlin und Preisträgerin zahlreicher nationaler und internationaler Wettbewerbe (1. Bundespreis bei "Jugend musiziert", Hoffnungspreisträgerin der Kulturstiftung "Pro Europa", Preisträgerin des Freiburger Zelt Musik Festivals, Preisträgerin des Wettbewerbs "Young Virtuosos" in Sofia etc.) ein außergewöhnliches Nachwuchstalent für ein Konzert im Bürgerhaus gewinnen konnten. Sie spielte als Solistin u.a. mit dem Deutschen Sinfonie Orchester Berlin, der Philharmonie Baden-Baden, dem Freiburger Philharmonischen Orchester, dem Philharmonischen Orchester Magdeburg, der russischen Kammerphilharmonie und dem Radiosinfonieorchester Belgrad. Des Weiteren spielte sie europaweit Recitals und Kammermusikkonzerte und war bei Festivals wie „Heidelberger Frühling“, „AMMERSEErenade“ und „Fränkische Musiktage“ (Bell´arte Frankfurt a. M.), "Höri Musiktage" und "Sommerliche Musiktage Hitzacker" zu hören. 2017 wurde sie außerdem Stipendiatin der "Studienstiftung des deutschen Volkes" und des Richard Wagner Verbands Konstanz. Zuletzt wurde sie Stipendiatin des Deutschen Musikwettbewerbs 2018. Des Weiteren wurde sie in die Organisation "Yehudi Menuhin Live Music Now" aufgenommen und erhält damit die Möglichkeit in sozialen Einrichtungen aufzutreten. Milena Wilke wurde 1996 in Freiburg i. Br. in eine deutsch-serbische Musikerfamilie hineingeboren. Mit zweieinhalb Jahren erhielt sie ihren ersten Geigenunterricht von Keiko Skiba an der "Pflügerstiftung zur Förderung junger Streicher", damals unter der Leitung von Prof. Wolfgang Marschner. Parallel dazu wurde sie von ihrer Mutter Jelena Wilke unterrichtet. Sie war Jungstudentin in den Klassen von Prof. Latica Honda-Rosenberg, Prof. Rainer Kussmaul und Prof. Zakhar Bron. Derzeit studiert sie bei Prof. Ingolf Turban in München. Weitere Inspirationen erhielt sie durch Meisterkurse bei Prof. Antje Weithaas, Prof. Michaela Martin, Prof. Sophia Jaffé, Prof. Volker Jacobsen, Kristóf Baráti, Vadim Repin und Ivry Gitlis. Ihre Geige aus dem Jahr 2009 wurde von ihrem Vater Rainer Wilke gebaut. Begleitet wird Milena Wilke von Tatjana Chernichka. Einer jungen Pianistin, die bereits in jungen Jahren zu den vielversprechendsten Nachwuchstalenten ihrer Generation gehörte und zahlreiche renommierte Preise gewonnen hat. Sie konzertiert im In- und Ausland.

Wir freuen uns sehr auf dieses Konzert und laden Sie, Ihre Familie und Bekannten herzlich dazu ein. Wir freuen uns auf Ihr Kommen. Ihr Förderverein Bürgerhaus Au

Ausstellung - Malerei in Öl "Wasser und mehr"

12.11.2018 - 07.01.2019

Vernissage am Freitag, den 16. November 2018 um 18 Uhr,  im Foyer des Bürgerhauses Au

Angelika Billion hat das Malen schon als Kind für sich entdeckt. Mit einer Ausbildung an der Kunstschule in Freiburg vertiefte und verfeinerte sie, was sie sich bereits autodidaktisch angeeignet hatte. Ihre favorisierte Technik ist Öl auf Leinwand - ihre bevorzugten Motive sind Menschen, Landschaften und Stadtmotive. Ihre Bilder enstehen durch Momentaufnahmen, die sie zuerst fotografiert oder skizziert, bevor sie im hauseigenen Atelier malerisch umgesetzt werden.  

Gabriele Melzer

Ausstellung im Bürgerhaus

 

Vom 2. Juli bis zum 14. September 2018 im Bürgerhaus in Au. 

Das Auge und das Empfinden in der Natur schulen und die eingeprägten Motive in abstrakten Aussagen auf die Leinwand übertragen. Diese neugefundenen Spuren zu ausdrucksvollen Kompositionen und neuen Bildwelten mit Farbtiefen und Formenempfindung verdichten, ist das Ziel von Gabriele Melzer. Es entstehen Schichten, Farbschichten, Farb(ge)schichten...

...und oder/auch das Kontrast-Programm

Farb(ge)schichten aus dem Schwarzwald. Gegenständliche Inter-pretationen in kunterbunter Vielfalt, spielerisch in vielen Facetten dar-gestellt. Für ein Stück „Heimat“ im Herzen!

Alle Interessierten sind zur Vernissage am 5. Juli, 19.00 Uhr herzlich eingeladen. 

In der Regel ist das Haus während der Woche von 8.30 bis 18.00 Uhr geöffnet. An den Wochenenden und Feiertagen geschlossen. 

In den Ferienzeiten sind die Öffnungszeiten eingeschränkt.

Thomas Littek "Naturfotografie"

Ausstellung im Bürgerhaus
Liebe Mitglieder und Freunde des Fördervereins Bürgerhaus Au, 
 
Wir laden Sie herzlich ein zur Vernissage der Ausstellung 
Thomas Littek 
Naturfotografie
„Magie von Hexen- und Katzental“ 
 
Thomas Littek ist den eher unscheinbaren, oft kleinen Dingen der Natur auf der Spur. Direkt vor seiner Haustür in Au fand er eine Fülle von Motiven, die er in seinen Fotografien festgehalten hat. 
Lassen Sie sich überraschen, entdecken Sie Bekanntes und Unbekanntes und genießen Sie schöne Momente bei der Eröffnung der Ausstellung am
 
Mittwoch, den 2. Mai 2018, um 19.00 Uhr im Foyer des Bürgerhauses. 
Die Vernissage wird musikalisch untermalt von Wim Mauthe. 
 
Wir freuen uns auf Ihr Kommen. 
Ihr Förderverein Bürgerhaus Au
 

Gabriele Kautsch - HOLZBILDER

Ausstellung im Bürgerhaus

 

Gabriele Kautsch arbeitet auf abgelagerten Harthölzern mit einer Mischtechnik Aquarell und reine Pigmente, die in Schichten aufgetragen werden. Oft holt sie mit Schnitzmessern unten liegende Farbschichten wieder hoch, um mit Ornamenten die Spannung zum derben Untergrund herzustellen.

Inspiriert durch längere Aufenthalte in Asien und den USA ist ihr Thema - WEGE -, die sie farblich thematisiert.
Ausserdem stellt sie sich schon seit Jahren der Herausforderung, zwei Grundbestandteile der Malerei, nämlich Holz ( Grundbestandteil von Papier ) und Pigmente ( Grundbestandteil von Farbe ), zusammen zu bringen.

Die Ausstellung ist vom 19. März bis einschließlich 27. April 2018 im Bürgerhaus während der Kindergartenöffnungszeiten zu sehen.

Zur Vernissage am 23. März 2018, um 19. Uhr sind alle Interessierten herzlich eingeladen. 

 

Politischer Diskussionsabend im Bürgerhaus Au

Klimaschutz durch CO2-Abgabe - Pro und Contra
Am Freitag, den 9.3.2018 findet im Bürgerhaus in Au eine Veranstaltung der WBU-Gemeinderatsfraktion zum Thema “Klimaschutz und CO2-Abgabe - Pro und Contra” statt (Beginn 20 Uhr).
Auch die Gemeinde Au wie auch die anderen Hexentalgemeinden spüren bereits die Auswirkungen des Klimawandels in Wald- und Landwirtschaft. Uns als WBU Gemeinderatsfraktion scheint es daher wichtig, sich auch im kommunalpolitischen Rahmen mit diesem Thema auseinander zu setzen. Im Gemeinderat haben wir den Vorschlag eingebracht, dass die Gemeinde Au dem Verein für eine nationale CO2-Abgabe beitreten soll. Hierzu haben wir die genannte Informationsveranstaltung organisiert, die sich aber generell an alle richtet, die am Thema Klimaschutz interessiert sind.
Nach einem Impulsvortrag ist eine ausführliche Podiumsdiskussion geplant. Als Basis für diese Diskussion dienen die 15 Thesen, die der Verein für CO2 Abgabe allen Bundestagsabgeordneten zugeschickt hat (im Anhang). Neben der Bundestagsabgeordneten Kerstin Andreae ist es uns gelungen, den Leiter des Walter-Eucken-Instituts und Wirtschaftsweisen Lars Feld für die Teilnahme zu gewinnen. Der Chefreporter Stefan Hupka von der Badischen Zeitung wird die Veranstaltung moderieren.  
Unser Ziel ist es, für dieses Thema ein möglichst großes Publikum zu interessieren und würden uns bei der Veranstaltung über ein volles Bürgerhaus Au freuen.
Mit freundlichem Gruß

Matthias Seelmann-Eggebert, Arno Mattes und Ursula Gottschall
WBU Gemeinderäte für Au
 

Kindersachenmarkt

Im Bürgerhaus Au

Auch in 2018 sind wieder zwei Kindersachenmärkte des Kindergartens Au im Bürgerhaus geplant. 

Der erste findet am Sonntag, den 11. März 2018, von 13 - 16 Uhr im Bürgersaal statt. 

Der Eintritt ist frei. 

Da die Parkflächen rund um das Bürgerhaus begrenzt sind, werden die Besucherinnen und Besucher gebeten, die Parkplätze der Firma Südvers (der Ausschilderung folgen) zu nutzen. 

 

Ausstellung im Bürgerhaus

Doris Wollandt und Manfred Matzke

 

Ausstellung: "Künstlerisches Rendevous in den Rheinauen"

vom 5.1. bis 16.3.2018 im Foyer des Bürgerhauses Au

Die in Pastellkreide gemalten Bilder von Doris Wollandt sind inspiriert von den reizvollen und verwunschenen Rheinauen. In ihnen wird die Seele der Natur mit all ihren wundervollen und einzigartigen Kontrasten sichtbar. 

Für Manfred Matzke ist die Schwarzweiß-Fotografie ein faszinierendes Medium mit vielfältigen Möglichkeiten der Bildgestaltung und der Bildinterpretation. Bedingt durch die Nähe zu den Rheinauen , kristallisierte sich eine Vorliebe für Motive dieser wildromantischen Flusslandschaft heraus.